LebensOrdnung

Unter dem Begriff LebensOrdnung ist eine ausgewogene, weitgehend natürliche Lebensgestaltung zu verstehen. Sie berücksichtigt die Einheit von Körper, Geist und Seele und strebt den Einklang mit dem sozialen und ökologischen Umfeld an. LebensOrdnung bedeutet auch, sich seiner persönlichen und kollektiven Verantwortung für Gesundheit bewusst zu werden. Gesundes Verhalten ist erlernbar und bedeutet verantwortungsvolles Umgehen mit den persönlichen Ressourcen. Hierbei geht es um die innere Ordnung, also den Einklang von Körper, Seele und Geist zu erreichen. Die Ordnungstherapie gibt den vier anderen Säulen ihre übergeordnete Bedeutung. Sebastian Kneipp hat damit dem Denken seiner Zeit weit vorausgegriffen, lange bevor seine Erkenntnisse durch die moderne Psychosomatik bestätigt wurde.

Einladung zur Meditation